Yesnaby Castle

5 Tage Orkney West Mainland

Von den siebzig Inseln dieses Archipels sind nur zwanzig bewohnt. Der Boden dient in erster Linie der Viehzucht, zumeist Rinder, Ponys und Schafe. Es gibt aber auch einige Ackerflächen, was der Landschaft hier einen ganz anderen Charakter verleiht als von den Highlands gewohnt. Orkney, ein isländischer Name, bedeutet »Insel der Seehunde«.

Die Inseln sind unübersehbar skandinavisch geprägt - und das hängt nicht nur mit den an Norwegens Küsten erinnernden Landschaften zusammen. Orkney war von etwa 800 bis 1472 ein wichtiger Stützpunkt dänischer, norwegischer und schwedischer Wikinger auf ihren Raubzügen nach Süden. Bis ins 17. Jahrhundert hinein sprach man hier Norn, einen alten norwegischen Dialekt. Rund 90 Prozent aller Ortsnamen auf dem Archipel sind skandinavischen Ursprungs.

Tour Orkney

Kirkwall ist der Hauptort der größten schottischen Orkney-Insel Mainland und hat etwa 7.000 Einwohner. Die Stadt liegt auf einer Landenge zwischen Ost- und West-Mainland, von hier führen Fährverbindungen zu den meisten anderen der Orkney-Inseln. Der Name Kirkwall ist skandinavischen Ursprungs und bedeutet "Kirchenbucht". Im 11. Jh. wurde hier eine Kirche dem heiligen Olaf gewidmet. 1811 wurde mit dem Ausbau des Naturhafens begonnen. In den 1990er Jahren wurde der Hauptpier erweitert und 2003 die Fahrrinne weiter ausgebaggert. In Kirkwalls Fährhafen laufen Fähren aus Aberdeen und Lerwick ein. Die aus dem in Schottland häufig zu findenden grauen Granit erbauten Häuser gruppieren sich um die Bucht, an welcher Kirkwall liegt.

In der Nähe von Kirkwall befinden sich zwei bekannte Whisky-Destillerien - die nördlichsten Schottlands - nämlich die Highland Park Distillery und die Scapa Distillery.

Orkney Flag

Links und Wetter

Walk Orkney - heritage and environmental walks throughout the Orkney Islands
A virtual tour of Orkney
Orkney Goods & Services
Orkney Index Page on Undiscovered Scotland
Sightseeing - The Internet Guide to Scotland
VisitOrkney - the official Orkney tourism website
The Orcadian Online - About Orkney
Stoneyquoy Farm -- Bed and Breakfast on the Orkney Island of Hoy
Tourist and Community Pages
Shetland und Orkney, Schottland - Scandinavica
Scotland Walking Orkney Isles Explore Britain
IgoUgo Orkney Islands Tourism
Traveling to Scotland's Islands

Wertvolle Literatur und Kartenmaterial

The Orkney Guide by Charles Tait Visit Orkney Guide 2007 Clan Walk Guide 6 Explorer Maps 463 Orkney - West Mainland

Mittwoch, 06. Juni 2007

Lerwick (Shetland) - Kirkwall (Orkney)
NorthLink Ferry
Abfahrt:    1730 in Lerwick  
Ankunft:    2300 in Kirkwall
single 15.60 £ pp

Pünktlich 10 Minuten vor 22 Uhr legt die Fähre in Kirkwall an. Schon vom Schiff aus sehen wir die vielen Taxis stehen und sind beruhigt. Wir fahren für £6 ans andere Ende der Stadt (das Fährterminal liegt etwa 4 km ausserhalb der Stadt) und sind unerwartet früh im Sanderlay Guesthouse. Ein sehr großes, modern eingerichtetes Zimmer (No. 1) erwartet uns. Sogar eine richtige Küche (mit Herd und Mikrowelle) ist vorhanden. Wir trinken noch unseren Balvenie und fallen dann ins todmüde Bett - wir sind auf Orkney.


Sanderlay Guest House
Sanderlay Guesthouse

Mrs Tulloch, 2 Viewfield Drive, Kirkwall KW15 1RB, +44 1856 875587
URL: Sanderlay Guesthouse
double en-suite £28 pppn

Unser Zimmer befindet sich in der ersten Etage - es ist eine richtige Ferienwohnung. Ein sehr großes Zimmer mit eigener Küche (Herd, Kühlschrank, Mikrowelle) - es ist alles vorhanden - selbst ein drittes Bett und eine große Couch. Aus dem Fenster sieht man die Dächer von Kirkwall, die Kathedrale und auch die Highlandpark-Schornsteine :-) TV, Telefon und sogar das große Doppelbett ist elektrisch beheizbar. Es gibt einen schönen Frühstücksraum, das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung - wir geben 4 von 5 Sternchen.


Donnerstag, 07. Juni 2007

Kirkwall

Nach einem guten Frühstück laufen wir zu Fuß in die Stadt (ca. 15 Minuten). Es ist noch ein wenig bewölkt und so beschliessen wir in die St. Magnus Cathedral zu gehen. Diese ist aber wegen einer Trauerfeier vorübergehend geschlossen und so besichtigen wir zuerst den Earls und den Bishops Palace. Vom Turm des letzeren hat man einen schönen Blick auf Kirkwall und auf die genau vor uns liegende Kathedrale. Nun kommt die Sonne heraus und wir laufen die A964 (Old Scapa Road) hinaus bis zur Scapa Bay (Scapa Flow) und unserem Ziel: Scapa Distillery. Sie ist zwar nicht für die Öffentlichkeit zugänglich - aber ein Foto muss sein. Also laufen wir den schönen Weg an der Bucht entlang bis uns die großen Buchstaben SCAPA begrüßen. Irgendwie bekommt man jetzt schon Appetit auf Whisky und wir laufen zurück nach Kirkwall - Highland Park Distillery. Dieses mal nehmen wir die New Scapa Road. more

Sanderlay Guesthouse

Freitag, 08. Juni 2007

Kirkwall - Stromness

Um halb 11 können wir unseren Mietwagen abholen und so laufen wir mit unseren Rucksäcken nach Kirkwall und vertreiben uns die eine Stunde. Wir schmieden Pläne, aber das Wetter scheint es nicht so gut mit uns zu meinen. Wir fahren noch einmal zur Scapa Bay und dann weiter an der Küste bis nach Hobbister zur Waulkmill Bay. Da es aber so sehr regnet, steigen wir nur für ein Foto kurz aus. Weiter geht es in Richtung Orphir. Earls Bu und die 1122 erbaute St Nicholas Round Kirk erkundeten wir im Regen. Erst am Houton Head wird es trockener und wir nutzen die Zeit zum Picknick an der Fähre nach Hoy, die gerade ausläuft. Nun geht es nach Stenness, zu den Standing Stones und spätestens am Ring von Brodgar stehen wir wieder im Regen. Der Ring wurde vor 4500 Jahren errichtet. Von den ursprünglich 60 Steinen stehen noch heute 27. In 140m Entfernung steht der Comet Stone. more

Asgard B&B
Asgard B&B

Dawn Wishart, Cairston Road, Stromness KW16 3JS, +44 1856 851699
URL: Asgard B&B
double en-suite £25 pppn

Gleich vorweg - das war unser bester B&B überhaupt. Das Haus ist nagelneu gebaut und topmodern eingerichtet. Dawn ist unheimlich nett und hilfsbereit, es macht sehr viel Spaß sichm it ihr zu unterhalten. Zum Haushalt gehören 3 Jack-Russel-Terrier (Mickey, Mouse und Max) - an Neugier nicht zu überbieten. Das Zimmer ist sehr liebevoll eingerichtet, es fehlt an nichts - auf dem Tisch steht ein Strauß frischer Rosen. Selbst im großen, modernen Bad steht ein Strauß frischer Nelken. Die große Glasdusche hat ordentlich Power - wir fühlen uns sofort unheimlich wohl. Das Frühstück können wir aus einer Karte wählen, die länger als im Hotel in Sumburgh ist - wir sitzen in der Küche an einem riesigen Tisch und plaudern, während sie das Frühstück ganz frisch zubereitet. Lecker - das gibt alle 5 Sternchen.


Samstag, 09. Juni 2007

Stromness - Yesnaby - Skara Brae - Marwick Head - Sandwick

Nach einem fantastischen Frühstück und dem bestem B&B, was wir jemals hatten fahren wir nach Stromness zum Einkaufen. Die Verpflegung fürs Wochenende ist gesichert - die Sonne scheint - es kann losgehen. Unsere erste Etappe ist Unstain Cairn, ein sehr gut erhaltenes Hügelgrab. Von hier können wir ein paar Robben beobachten, die sich in der Morgensonne ziemlich wohlfühlen. Wir fahren zurück nach Stenness und lassen das Auto auf dem Parkplatz stehen. Der kurzen Fußweg zum Barnhouse Village führt direkt zum Loch of Harry. Auf zum nächsten Ziel: Yesnaby - eines der schönsten und attraktivsten Plätze hier auf Orkney. Der anfängliche Nebel verzieht sich bald und wir wandern vom Brough of Bigging zu Yesnaby Castle (115ft hoch). Ist das der kleine Bruder vom Old Man of Hoy? more

Hyval Farm
Hyval Farm

Mrs. Margaret Spence, North Dyke Road, Sandwick, KW16 3LS, +44 1856 841522
URL: Hyval Farm B&B
double en-suite £23 pppn

Wir waren die einzigsten Gäste und können uns das Zimmer aussuchen. Die Zimmer befinden sich in der ersten Etage. Margaret zeigt uns das Zimmer mit Blick aufs Meer, welches wir auch sofort nehmen. Bei schönem Wetter kann man den Old Man of Hoy sehen. Das Zimmer ist freundlich und sauber. Das Bad ist ziemlich klein - eine Dusche, die Toilette und ein kleines Waschbecken - aber ok. Es gibt einen Frühstücksraum im Erdgeschoß mit herrlicher Aussicht und wir können aus einem umfangreichen Frühstücksmenu wählen. Wir geben 3,5 von 5 Sternchen.


Sonntag, 10. Juni 2007

Sandwick - Birsay - Marwick - Evie

Nach einem angenehmen Plausch mit Margaret verlassen wir die Farm und fahren in Richtung Birsay. Es ist noch ziemlich nebelig und so erscheint der Earls Palace in einer mystischen Atmosphäre. Wir fahren weiter bis zum Parkplatz am Brough of Birsay und laufen dann zurück. Wir erkunden den Palast und die gegenüberliegende St. Magnus Church. Durch ein kleines Tor verlassen wir den Friedhof an der Rückseite und laufen am Meer zurück zum Parkplatz. Trotz des Nebels entschliessen wir uns zum Skiba Geo zu Laufen, auch wenn wir nicht allzu viel sehen. Aber nach ein paar Minuten Rast am Walfischknochen wird es plötzlich klarer und der Leuchtturm ist zu sehen. Also gehen wir an der Bucht zurück und überqueren die dünne Stelle zum Brough of Birsay - dieser Fußpfad ist nur bei Ebbe begehbar. more

Woodwick House
Woodwick House

Evie, Orkney, KW17 2PQ, +44 1856 751330
URL: Woodwick House
double en-suite £46 pppn

Das Woodwick House liegt romantisch in einem kleinen Park. In den Bäumen sitzen hunderte von Krähen, die man natürlich auch hört. Unser Zimmer befindet sich im Erdgeschoß - es ist ziemlich hoch und erinnert irgendwie an ein Krankenzimmer. Es ist sehr karg eingerichtet, es gibt keine Möglichkeit sich einen Tee zu kochen, es gibt keinen TV, keine Informationsmappe, die Fenster sind alt und klemmen. Das Bad ist zwar sauber, aber auch hier sieht es wie im Krankenhaus aus. Das Frühstück ist ok. Aber wir sind doch enttäuscht - für diesen Preis hatten wir mehr erwartet. Da hilft auch die idyllische Lage nichts. Es gab wesentlich bessere B&B für die Hälfte des Geldes - das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht, deshalb nur 2 von 5 Sternchen.


Montag, 11. Juni 2007

Evie - Costa - Finstown - Kirkwall

Es ist ein schöner Morgen, etwas kühl und wir fahren zum Loch of Swanney. Hier lassen wir das Auto stehen und gehen auf der Strasse zurück, bevor hinter einem Tor ein steiler Fußweg nach oben abzweigt. Nach etwa 170 Höhenmetern haben wir den Costa Hill erreicht. Hier oben kann man noch die Überreste der ersten Experimente mit Windkraftanlagen auf Orkney finden. Geht man weiter über die Torfwiesen kommt man an die Steilküste. Die 125m hohe Steilküste von Costa Head zeigt sich in herrlicher Morgensonne. Nach diesen Eindrücken laufen wir zurück und fahren nach Finstown. Hier besichtigen wir Cuween Hill Cairn. Eine beindruckende Grabkammer, die man durch einen 5.5m langen Gang auf allen Vieren erreicht. Im Inneren kann man stehen, aber es ist stockdunkel. Am Eingang befindet sich eine Taschenlampe (im Holzkasten), deren Akku aber leer war. more

Fähre Kirkwall - Aberdeen
NorthLink Ferry
ab Kirkwall   2345 Uhr
an Aberdeen   0700 Uhr
single 15.60 £ pp

Dienstag, 12. Juni 2007

Aberdeen - Edingburgh
an Aberdeen   0700 Uhr
Bus ABERDEEN, Guild St Bus Stn to EDINBURGH, Bus Stn St Andrew Sq
ab Aberdeen  0935 Uhr   Megabus (nach Glasgow)
an Dundee    1100 Uhr   umsteigen (Seagate Bus Stn)
an Edinburgh 1240 Uhr   Citylink 
single £6 pp

Die Nacht auf der Fähre war angenehm ruhig und wir haben bis 6 Uhr geschlafen. Eine halbe Stunde später tauchen die Lichter von Aberdeen aus dem Dunst auf und wir legen pünktlich an. Nach wenigen Minuten sind wir am Busbahnhof und warten auf den 0735-Uhr-Bus. Der kommt aber nicht - so warten wir auf den nächsten - der dann auch 0935 Uhr fuhr. Umsteigen in Dundee klappt wie immer perfekt und wir sind halb 1 in Edinburgh. Was für ein Kulturschock. Hunderte Menschen, Autos, Hupen, Geschrei, Sirenen und - klar - Regen. Das Zimmer im Hotel ist noch nicht fertig (das hatten wir auch nicht erwartet), aber wir können die Rucksäcke abgeben. Stürzen wir uns in die Großstadt - oder? - nein, wir suchen uns ein ruhiges Plätzchen. Wir kaufen uns ein Grande Ticket für die Stadtrundfahrt und machen drei Touren hintereinander (allerdings mit anderen Linien...). Danach sind wir so durchgefroren, dass wir ins Hotel gehen. Das Zimmer allerdings war so heiß, dass wir erst einmal alle Fenster weit öffnen. Der belustigende Blick in den Hinterhof zeigt jede Menge sperrangelweit offen stehende Fenster :-) Die Lüftungsanlage des Hotel summt monoton, aber das kannten wir ja schon vom letzten Mal. more Ramada Mount Hotel

Ramada Mount

53 Princes Street, Edinburgh EH2 2DG, +44 (131) 2257161
URL: http://www.jarvis.co.uk/


Mittwoch, 13. Juni 2007

Rückflug Edinburgh -> Köln

URL: germanwings

ab Edinburgh  1205 Uhr 
an Köln/Bonn  1455 Uhr
single 19 € pp

Die £10 pro Frühstück sparen wir uns. Der Airliner fährt aller 30 Minuten und bringt uns schnell zum Flughafen, wo wir auch nach wenigen Minuten gleich einchecken können. Nun frühstücken wir erst einmal ausgiebig und gehen dann durch die Zollkontrolle. Die Kontrollen unterscheiden sich je nach Reihe sehr - während alle Passagiere in der einen Warteschlange sogar die Schuhe ausziehen müssen, gehen wir gerade durch... Die Zeit reicht gerade noch um noch einmal kurz in den Duty-Free zu gehen, dann ist schon Boarding Time. Wir starten pünktlich und landen kurz nach 15 Uhr wieder in Köln. more