Johann Heinrich Vogt

vulgo Schoden-Henrich

Er wurde 1776 in Gilserberg (Schwalm-Eder-Kreis) geboren. Sein Vater Jakob Vogt war Bauer in Gilserberg und soll einst sehr wohlhabend gewesen sein, starb aber aus unbekannten Gründen ohne Vermögen. Mit 15 Jahren verließ Johann Heinrich Vogt seinen Geburtsort und zog nach Elberfeld [bei Wuppertal ?], um dort das Schmiedehandwerk zu erlernen. Hier hielt er es jedoch nur eineinhalb Jahre aus, trieb sich anschließend als Knecht und Tagelöhner umher und wurde bald Tagdieb und Gauner.
Bei seiner Festnahme 1811 war er 35 Jahre alt, er wurde von Bergen nach Gießen ausgeliefert, wo er unter dem Namen Winkler in Untersuchungshaft saß. Nach den Untersuchungen wurde der "Schoden-Heinrich" am 20. Dezember 1812 nach Marburg ausgeliefert, wo er die lebenslängliche Eisenstrafe erhielt.


Nachfolgende Verbrechen wurden ihm angelastet, die mit einem * gekennzeichneten hatte er selbst eingestanden.

1. Straßenraub im Königsteiner Wald an einem Juden und einem Christen
2. Straßenraub an selber Stelle an einem Metzger
3. Beraubung und Mißhandlung eines Bäckers von Seulberg
4. Schwere Mißhandlung zweier Leute aus Köppern
5. Versuchter Straßenraub bei Münzenberg
6. Versuchter Straßenraub zwischen Hainehen und Himbach
7. Vollzogener Straßenraub zwischen Hainehen und Himbach
8. Straßenraub bei Lich an Licher Juden
9. Versuchter Einbruch zu Heldenbergen
10. Diebstahl eines großen Brandwein-Geschirrs im Wirtshaus zu Heldenbergen
11. Bestürmung des Hauses eines Juden zu Erbstadt und Ermordung desselben
12. Großer Straßenraub bei Kleinrechtenbach
13. Tentierter Raub bei Gelnhausen
14. Tentierter Braukessel-Diebstahl zu Ober-Widdersheim
15. Einbruch und Diebstahl eines Kessels und mehrerer Hemden zu Weckesheim
16. Öl-Diebstahl mit Einbruch auf der Dorheimer Mühle
17. Diebstahl von Kuhhäuten mit Einbruch zu Münzenberg *
18. Qualifizierter Diebstahl zu Ober-Hörgern mit Mißhandlungen *
19. Einbruch und Zinn-Diebstahl im Pfarrhaus zu Muschenheim
20. Braukessel-Diebstahl zu Ziegenberg *
21. Diebstahl einer Glocke bei Friedberg
22. Großer Diebstahl in dem Berg-Wirtshaus in Gedern
23. Qualifizierter großer Diebstahl bei Herrn Grafen Rohde auf der Oberburg bei Heldenbergen
24. Wäschediebstahl auf dem Pfaffenhof
25. Straßenraub bei Vilbel
26. Straßaenraub auf der langen Meile
27. Entwendung eines Bierkessels auf dem Pfaffenhof
28. Qualifizierter Diebstahl zu Kaichen *
29. Einbruch zu Steinheim
30. Kessel-Diebstahl auf der Scharrmühle *
31. Diebstahl eines Stück Tuches auf dem Pfaffenhof
32. Diebstahl mit Einbruch und Waffen bei einem Krämer zu Langenbergheim, Isenburg-Meerholzischen Amtes Marienborn
33. Diebstahl eines Brandweinkessel-Hutes auf einer Mühle ohnfern des vorigen Ortes
34. Straßenraub zwischen Kloppenheim und Nieder-Wöllstadt, ohnfern der neuen Herberge, Febr. 1809
35. Zinn- und Dörrfleisch-Diebstahl in dem Schloß Ilbenstadt, mit Einbruch