Johannes Siepel (Sippel)

vulgo Rother Mönch, Rothkopf

Er ist 48 bis 50 Jahre alt, 5 Fuß 7-8 Zoll groß, von strakem Körperbau, hat rötliche Haare.
Er ist der älteste der Söhne des Johann Sippel [vulgo der Alte Kammerjäger] und verheiratet mit Gertrud Holzapfel, einer Schwester des Johann Justus Holzapfel, welche er aber verlassen und nachher bald mit Maie Christiane Weis [einer Schwester des Schwarzen Conrad], bald mit einer Tochter des Porzellan-Hannes [Margarethe Vogt vulgo Die Dicke], zuhielt. Mit der Holzapfelschen Tochter hat er folgende Kinder: 1) Franz Anton, 2)Justinus, 20 Jahre alt, 3) Andreas, 16 Jahre alt, 4) Jacob, 15 Jahre alt.

Er stand von jeher mit Gaunern in Verbindung und saß im Jahr 1813 zu Eisenach, von wo er im July nach Osterode ausgeliefert wurde. Im Jahr 1815 befand er sich mit seinem Sohn Franz von neuem zu Hannover in Untersuchung. Einer seiner Brüder soll aus den Eisen in Cassel entwichen sein.